Skip to main content

 

Motopädie
„Bewegung ist eine elementare Form des Denkens“ ( Piaget)
Zu den Grundbedürfnissen der Kinder gehört es, sich zu bewegen und die räumliche und dingliche Welt mit allen Sinnen kennen und begreifen zu lernen. Bewegung fördert die körperliche aber auch die kognitive Entwicklung. So werden zum Beispiel die Sprachentwicklung und das mathematische Grundverständnis, durch das Ermöglichen vielfältiger Bewegungserfahrungen positiv unterstützt.
Kinder suchen eigenständig nach Bewegungsmöglichkeiten, und fein-,und grobmotorischen
Herausforderungen. Ihnen muss eine Umgebung angeboten werden, die ihrem Bedürfnis nach Bewegung Rechnung trägt und ihnen somit vielfältige entwicklungs-, und altersgemäße Erfahrungen ermöglicht. Aufgrund der Veränderung der Lebensbedingungen ( Stadtkinder, wenig Spielplätze die interessant sind, wenig Bewegungsmöglichkeiten etc. ) werden immer mehr Kinder in ihrer physiologischen und kognitiven Entwicklung eingeschränkt sind, bzw. vezögert sich diese Entwicklung.
Im Wesentlichen geht es inhaltlich um die Wahrnehmungsförderung, Bewegungsförderung mit dem Ziel einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung . Die Gruppengröße umfasst maximal 8-10 Kinder . Körper und Bewegung stehen im Vordergrund.
Ein wichtiger Aspekt bei der bedarfsorientierten Förderung ist die Graphomotorik. Auf spielerische Art und Weise trainieren die Kider ihre Feinmotorik, Stifthaltung und Stiftführung